Archiv
20.11.2013, 12:14 Uhr
Egbert Liskow: Landwirte nicht zusätzlich belasten - steuerliche Begünstigung von Agrardiesel beibehalten

Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Egbert Liskow, hat die Pläne der Bundes-SPD zur Abschaffung der steuerlichen Begünstigung von Diesel, der in der Land- und Forstwirtschaft verbraucht wird, als zusätzliche Belastung für die Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern kritisiert.

„Eine Abschaffung der steuerlichen Begünstigung von Agrardiesel wäre ein echtes Problem für die Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Eine zusätzliche Belastung für Landwirte ist nicht akzeptabel. Bei den Kosten für Agrardiesel nimmt Deutschland innerhalb der Europäischen Union schon jetzt einen Spitzenplatz ein. Ich erwarte, dass sich unsere Landesregierung in der ‚Großen Koalitionsverhandlungsrunde‘ in Berlin für die Interessen der heimischen Landwirtschaft einsetzt. Nachdem Mecklenburg-Vorpommern bei der Windkraftförderung bereits einen schweren Schlag einstecken musste, würde eine Abschaffung des Steuervorteils für den Agrardiesel zu einem weiteren, erheblichen wirtschaftlichen Nachteil für unser Land führen“, erklärte Egbert Liskow.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU Mecklenburg Vorpommern CDU-Landtagsfraktion MV CDU Greifswald
Angela Merkel Lorenz Caffier Uta-Maria Kuder Hermann Gröhe
© CDU Greifswald  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 20776 Besucher