Pressearchiv
31.01.2012, 18:53 Uhr
Egbert Liskow/Michael Silkeit: Attraktivität der Hochschullandschaft in Mecklenburg-Vorpommern steigt – Mehr Geld für Hochschulbau
Der Greifswalder CDU-Landtagsabgeordnete und hochschulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Egbert Liskow sowie der Rostocker CDU-Landtagsabgeordnete Michael Silkeit haben die deutliche Aufstockung der Gelder des Landes für den Hochschulbau begrüßt.

„Der Hochschulstandort Mecklenburg-Vorpommern wird mit der deutlichen Aufstockung der Gelder für den Hochschulbau weiter an Attraktivität gewinnen. Die Tatsache, dass das Land bis 2016 mit insgesamt 400 Millionen Euro und damit 93 Mio. Euro mehr als ursprünglich geplant investiert, ist zugleich ein klares Bekenntnis zur Hochschullandschaft in Mecklenburg-Vorpommern“, so die CDU-Landtagsabgeordneten.

„Immer mehr junge Menschen entdecken Greifswald deshalb als Studien- und Lebensort. Fast 60 Prozent der Studierenden an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald kommen nicht aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Universität und damit der Wissenschaftsstandort Greifswald werden von den zusätzlichen Geldern weiter sichtbar profitieren. Jetzt ist die Finanzierung für den Innenstadtcampus der Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Greifswald gesichert und können die Uni-Klinik-Gebäude in der Innenstadt für neue Nutzungen saniert werden. Durch die zusätzlichen Finanzmittel, aber auch die ab dem Sommersemester fließenden 2,5 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm Qualitätspakt Lehre werden die Studienbedingungen weiter verbessert“, so Egbert Liskow.

„Gut sanierte Gebäude und die funktionale Ergänzung der Universität um hervorragend ausgestattete Neubauten sichert die Attraktivität des Hochschulstandortes Mecklenburg-Vorpommern. Die Universität Rostock wird jetzt laufende Projekte schneller umsetzen können. Dazu gehören die Arbeiten am Campus in der Schillingallee. Daneben können nun zügig neue Bauvorhaben in Angriff genommen werden. In Rostock betrifft dies den Erweiterungsbau für die Chemie in der Rostocker Südstadt. Zusammen mit dem gerade gestarteten und mit 10 Millionen Euro vom Bund finanzierten Projekt QualitätsDialog werden die Studienbedingungen so weiter verbessert“, informiert Michael Silkeit.

„Die Investitionen in die Hochschullandschaft sind gut für die Hochschulstandorte und gut für das Land. Wir stärken damit den Wissenschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern“, so die CDU-Landtagsabgeordneten.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU Mecklenburg Vorpommern CDU-Landtagsfraktion MV CDU Greifswald
Angela Merkel Lorenz Caffier Uta-Maria Kuder Hermann Gröhe
© CDU Greifswald  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.33 sec. | 12220 Besucher